Adamons Vampiresken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
Adamon von Eden - Der Versuch, .pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Adamon von Eden - Dunkelwelt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 977.0 KB
Magisches Wirken - mag. Werk. -.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB
Weltenreich - AvE. -.pdf
Adobe Acrobat Dokument 279.3 KB
Basis-Magie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 433.4 KB
Die hermaphroditische Offenbaru.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Adamon von Eden on Wattpad: https://www.wattpad.com/user/AdamonVonEden

Wesenswandel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Vernetzte Welten. -.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
AvE - Stationsüberblick.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.9 KB

Zu folgendem wiederkehrenden Statements:

 

"Die Nosferatu werden auch als

"die Verdammten" bezeichnet, und dieser Ausdruck kommt nicht von irgendwo.

Sie leiden unter einem alten Fluch der auf ihrem Clan haftet, der ihre Verwandlung zum Vampir derart beeinträchtigt,

daß sie wie Mißgeburten aussehen."

 

bzw.:

 

"Gott war es, der die Vampire verfluchte, weil diese in den Anfängen, vor ca. 5 Millionen Jahren dem Menschen alles abnahmen, was dieser entwickelt hatte.

 

Sie sollten von nun an in ewiger Finsternis und Kälte (daher stammt auch der Begriff "Kaltes Wesen") leben und sich nur noch von Blut ernähren können.

 

Normale Lebensmittel waren ihnen verwehrt und er bestrafte sie zusätzlich mit der Ewigkeit."

 

 

Mit "göttlichen Flüchen" ist das so eine Sache...
Wenn man sich nämlich die Mühe macht,

"das Wesen Gottes zu ermessen",
kommt man zu völlig anderen Ergebnissen:

1. - Wir - und alles Geschaffene,

- sind "Schöpfungen",
- Gott dagegen =

"die Quelle dieser Schöpfungen". -

Aus der Sicht einer Schöpfung

kann die Quelle nicht erkannt werden,
- das ist dimensional nicht möglich...

Schöpfungen wie Wir

können Gott nur "ermessen",
= "mehr oder weniger über diese Quelle

erfahren bzw. erkennen". -

2. - Was es in der Tat gibt,

sind "Bilder Gottes", - sprich:
"menschliche Vorstellungen über diese Quelle". -

Die "beliebteste menschliche Vorstellung Gottes" ist der sog. "Monotheismus",
- er besagt "es gibt nur einen Gott"...

Es gibt unterschiedliche

"monotheistische Gottesvorstellungen",
- die bekanntesten sind die

christliche und die islamistische,
- beide vertreten die Ansicht,

"es gäbe nur Ihren Gott",
- hätten sie recht,

"gäbe es bereits zwei Götter"...

Die Haupteigenschaft monotheistischer Glaubensvorstellungen
ist "ein menschliches Gottesbild", - das bedeutet:
Christen, wie auch Islamisten gehen davon aus, "Gott sei eine Person",
und hätte demgemäss "persönliche Eigenschaften", wie Liebe, Zorn,
und u.a. auch Fluchbereitschaft bzw. Belohnungsbereitschaft. -

Hierbei handelt es sich um

"menschliche Gottesvorstellungen",
- die mit der göttlichen Quelle

überhaupt nichts zu tun haben. -

Um diese Quelle zu ermessen, muss man

"diese Vorstellungen abziehen",
- die im Übrigen "aus Machtinteresse

heraus geschaffen wurden",
- man wusste nicht, wie man ein Volk unterdrücken konnte,
und erzählte Ihnen:

"Wenn Ihr nicht tut, was in unseren Schriften
steht, bestraft Euch Gott",

- das ist schlimmster atheistischer Missbrauch. -

Wenn Wir nun, - in der Absicht

"die göttliche Quelle zu ermessen",
diese "menschlichen Machtideologien"

von Ihr abziehen,
sieht das Ergebnis völlig anders aus:

"Gott" = "ewig und unteilbar",

- jenseits jedweder Dualität,
- das könnte man

"eine Eigenschaft Gottes" nennen, aber
keine "personelle Eigenschaft",

sondern eine "individuelle",
denn "individuell" bedeutet wörtlich

"ungetrennt / unteilbar",
von lat. "in" = eine verneinende Vorsilbe und "dividere = teilen". -

Gott ist folglich "ein Individuum"

= "ein ewiges und unteilbares Wesen",
- wie auch "alle seine Schöpfungen",

- und zwar ALLE seine Schöpfungen,
- das betrifft auch die Vampire,

- und jedwede andere Schöpfung. -

"Alles Geschaffe ist ein Teil Gottes"

und damit "ewig und unteilbar",
also "sind auch Wir ewig und unteilbar",

- und auch die Vampire. -

Ungeachtet dessen "sind Wir Personen

= viele Einzelne",
- Gott = "eine allumfassende Quelle",

- daher ist er "keine Person"
und besitzt auch

"keine personellen Eigenschaften", - z.B.
"bestraft, belohnt oder verflucht Er niemanden", - das sind
"rein personelle Ideen

= Ideen von Schöpfungen". -

Ich kenne ein einziges Buch,

dass diese Thematik ausführlich erklärt,
- es ist von Armin Risi und heisst:

"Der radikale Mittelweg - Überwindung
von Atheismus und Monotheismus", - Kopp-Verlag, ISB N 978-3-938516-99-7

Dzt. gibt es diese epochale Werk

in fast jeder Buchhandlung,
Ich habe es zweimal gelesen

und kann es nur sehr empfehlen. -

Für alle, die einmel reinschnuppern wollen,
habe Ich Auszüge eingestellt und zwar auf:

http://www.nexusboard.net/forumdisplay. ... orumid=196

- runterscrollen und bei 1 zu lesen beginnen. -

Die m. E. wesentlichsten Inhalte, - vor allem in Bezug auf "den Machtmissbrauch mit
dem Begriff Gottes" habe Ich auf YouTube eingestellt:

http://www.youtube.com/watch?v=rvW7y5w0Q-Y

http://www.youtube.com/watch?v=wQqtys4EQSU

http://www.youtube.com/watch?v=V1x6f3YBW10

Insofern können sich alle Nosferatu beruhigen, - "niemand hat sie verflucht". -